smartlab baut ihre Kooperationen zum Laden von Elektrofahrzeugen aus

Die smartlab Innova­tions­gesell­schaft und BMW i kooperieren bei der Elektro­mobili­tät: Die Lade­infra­struktur des Stadtwerke-Verbunds ladenetz.de, einer Initiative der smartlab, steht allen Nutzern der ChargeNow Karte von BMW i zur Verfügung.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, den Markt für Elektromobilität in Deutschland weiter voranzubringen“, begründen Jennifer Strücker und Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer der smartlab, die Zusammenarbeit. BMW überreicht im Rahmen seines ganzheitlichen Konzepts 360° ELECTRIC den Käufern seiner Elektroautos eine ChargeNow Karte, mit der diese landesweit an Ladestationen assoziierter Partner laden können. Zu diesen assoziierten Partnern zählt auch die smartlab mit ihrer Stadtwerke-Initiative ladenetz.de.

„Für uns ist diese Kooperation mit BMW ein wichtiger Schritt“, unterstreicht Walcher. „Wie viele andere Marktteilnehmer auch erwarten wir, dass die Marke BMW i eine starke Signalwirkung für die Elektromobilität hat und den Markt weiter beleben wird.“ Strücker sieht in der Partnerschaft einen klaren Vorteil für den Stadtwerkeverbund: „Diese Kooperation wird ladenetz.de noch attraktiver für Stadtwerke machen und unser Netzwerk sicher weiter wachsen lassen.“

ladenetz.de – von Stadtwerken für Stadtwerke

Das Partnernetzwerk ladenetz.de, eine Initiative von Stadtwerken für Stadtwerke zur Einführung, Weiterentwicklung und Förderung der Elektromobilität, bietet bundesweit eine kommunal betriebene Ladeinfrastruktur, die nun auch mit der ChargeNow Karte von BMW i genutzt werden kann. Die Ladestationen in ladenetz.de sind wie die Ladestationen aller anderen BMW i Partner direkt über das im Fahrzeug integrierte Navigationssystem, per Smartphone oder im Internet zu finden. Derzeit haben sich deutschlandweit 33 Stadtwerke in ladenetz.de zusammengeschlossen.

ladenetz.de bietet eine einfache und kundenfreundliche Nutzung sämtlicher Ladestationen der Partner-Stadtwerke auf Basis einer gemeinsamen IT-Lösung. Zu erkennen sind die Ladestationen des Netzwerks an ihrem Logo: „Das etablierte ladenetz.de-Logo ist vergleichbar mit dem früheren EC-Karten-Symbol“, so Strücker. „Es signalisiert den kundenfreundlichen Zugang zur Ladeinfrastruktur der Netzwerkpartner.“ An allen Ladestationen in ladenetz.de fließt Ökostrom des jeweiligen örtlichen Partner-Stadtwerks.

Außerdem vernetzt ladenetz.de durch internationale Kooperationen Ladeinfrastruktur grenzüberschreitend: So bestehen unter anderem schon heute Roaming-Abkommen mit e-laad.nl und The New Motion in den Niederlanden sowie Blue Corner in Belgien. Im Inland weitet ladenetz.de durch Kooperationen mit anderen Ladesäulenbetreibern die Lademöglichkeiten für Kunden seiner angeschlossenen Partner aus, so zum Beispiel durch ein Abkommen mit Vattenfall, das die Ballungsräume Berlin und Hamburg erschließt. Die rund 30 000 Inhaber einer RFID-Ladekarte aller beteiligten Stadtwerke sowie der Kooperationspartner haben inzwischen Zugang zu fast 4000 Ladestationen mit über 7000 Ladepunkten. Walcher betont die Notwendigkeit einer umfangreichen Ladeinfrastruktur: „Wir erweitern unser Netzwerk nicht nur, indem wir neue Partner gewinnen, wir verdichten unsere Infrastruktur auch kontinuierlich, damit die Kunden mehr Sicherheit haben, ihr Elektrofahrzeug problemlos aufladen zu können, wenn sie unterwegs sind. Durch unsere Kooperationen sind wir die einzigen Anbieter, die ihren Kunden Zugang zu Ladesäulen in München, Hamburg, Berlin und Stuttgart bieten können.“

Über die smartlab Innovationsgesellschaft und ladenetz.de

Ideen teilen, Kräfte bündeln, die Zukunft erfahren: Die smartlab Innovationsgesellschaft, ein Unternehmen der Stadtwerke Aachen, Duisburg und Osnabrück, bringt mit ihrer Initiative ladenetz.de grünen Strom auf die Straße. „ladenetz.de – erfahre die Zukunft“ ist eine Kooperation von Stadtwerken zur Einführung, Weiterentwicklung und Förderung von Elektromobilität.

Lokale Energieversorger können ladenetz.de als Partner beitreten und auf diese Weise unkompliziert, kostengünstig und zukunftsorientiert in das Geschäftsfeld Elektromobilität einsteigen. ladenetz.de bietet den Kunden der Partner-Stadtwerke eine einfache Nutzung sämtlicher Ladestationen mit aktuell rund 350 angeschlossenen Ladepunkten auf Basis einer gemeinsamen IT-Lösung. Egal, wo das Elektrofahrzeug geladen wird: Ansprechpartner und Stromlieferant bleibt das Heimat-Stadtwerk.

Die Initiative ladenetz.de bietet drei zentrale Leistungen an: Sie vermittelt Lösungen für Ladesysteme im öffentlichen, halb-öffentlichen und privaten Raum. Sie stellt mit ihrem Ladestationsinformationssystem die Software zur Administration und Betreuung der Ladeinfrastruktur bereit. Und sie bietet ein lebendiges Netzwerk, in dem Experten- und Praxiswissen in Form von Beratung, Schulungen und Veranstaltungen ausgetauscht wird.

Auf europäischer Ebene baut die smartlab mit der Initiative e-clearing.net die grenzüberschreitende Elektromobilität kontinuierlich aus. Damit ermöglichen ladenetz-Partner ihren Kunden, auch im jeweils anderen Land ihr Elektrofahrzeug zu laden. Initiatoren von e-clearing.net sind neben der smartlab die niederländische Stiftung e-laad und Blue Corner aus Belgien. Als erste wichtige Partner konnten bereits Ballast Nedam und The New Motion (TNM), beide aus den Niederlanden, gewonnen werden. Allein TNM verfügt über 3500 Ladepunkte in den Niederlanden.