Fahrer eines E-Autos oder Plug-in-Hybrids von VW und Audi können bei ladenetz.de laden

Die smartlab Innovationsgesellschaft mbH, Initiator von ladenetz.de, integriert die Ladestationen des Stadtwerkeverbunds in ein weiteres Zugangssystemen zum Laden von Elektroautos. Mit der „Charge&Fuel Card“ der Volkswagen Financial Services erhalten dessen Kunden Zugang zu den Ladestationen von ladenetz.de.

Die smartlab kooperiert mit den Volkswagen Financial Services im Bereich der Elektromobilität, um das Laden für Elektromobilisten noch einfacher zu machen. Sie stellt die Ladeinfrastruktur von ladenetz.de zur Verfügung, die der Braunschweiger Finanz- und Mobilitätsdienstleister in sein neues Zugangssystem zum Laden von Elektroautos und Plug-in-Hybriden integriert hat. Die rund 400 öffentlichen Ladepunkte können ab sofort mit der „Charge&Fuel Card“ genutzt werden. „Durch die Kooperation mit Volkswagen schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe: Einerseits ermöglichen wir VW- und Audi-Fahrern bei unserer stark gewachsenen Ladeinfrastruktur zu laden. Andererseits können wir für die Stadtwerke zusätzliche Einnahmen generieren“, freut sich Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer der smartlab.

Mit der „Charge&Fuel Card“ der Volkswagen Financial Services erhalten Kunden von Volkswagen Pkw und Audi, die einen Plug-in-Hybrid oder ein reines Elektroauto fahren, deutschlandweit Zugang zu über 1.200 Ladestationen und rund 10.800 Tankstellen assoziierter Partner, zu denen unter anderem die smartlab mit der Ladeinfrastruktur von ladenetz.de gehört. Die Ladestationen können einfach durch Vorhalten der Karte freigeschaltet werden. Ergänzend zur Karte gibt es eine kostenlose „Charge&Fuel App“, mit der die Ladestationen einfach gefunden und ebenfalls freigeschaltet werden können. Dank einer einheitlichen Abrechnung mit transparenten Tarifen behält der Kunde beim Laden die Übersicht über die entstandenen Kosten. Eine Kartengebühr fällt nicht an und im ersten Halbjahr 2015 kann sogar kostenlos geladen werden. Die Ladeinfrastruktur der Partner ist durch Volkswagen Financial Services qualitätsgeprüft. Auch die Ladesäulen von ladenetz.de erfüllen die hohen technischen Anforderungen und sind damit besonders zuverlässig.

Die smartlab und ladenetz.de

Das Partnernetzwerk ladenetz.de, eine Initiative der smartlab, bietet bundesweit eine kommunal betriebene Ladeinfrastruktur. Derzeit haben sich deutschlandweit rund 50 Stadtwerke in ladenetz.de zusammengeschlossen. ladenetz.de bietet eine einfache und kundenfreundliche Nutzung sämtlicher Ladestationen der Partner-Stadtwerke auf Basis einer gemeinsamen IT-Lösung. Zu erkennen sind die Ladestationen des Netzwerks am einheitlichen ladenetz.de-Logo. An allen Ladestationen von ladenetz.de fließt Ökostrom des jeweiligen örtlichen Partner-Stadtwerks.

Außerdem vernetzt sich die smartlab mit ladenetz.de durch nationale und internationale Kooperationen mit anderen Akteuren und Ladeinfrastrukturanbietern, um grenzenlose Elektromobilität zu ermöglichen. Grenzenlose Mobilität bedeutet eine einfache Nutzung sämtlicher Ladestationen von ladenetz.de mit aktuell rund 400 angeschlossenen Ladepunkten auf Basis einer gemeinsamen IT-Lösung. Durch Roaming-Abkommen auf nationaler sowie internationaler Ebene kommen über 7.000 weitere Ladepunkte hinzu, die den Kunden von ladenetz.de zur Verfügung stehen.

Lokale Energieversorger können ladenetz.de als Partner beitreten und auf diese Weise Teil eines deutschlandweiten Netzwerks werden, das seinen Kunden grenzenlose Elektromobilität bietet. Die Initiative ladenetz.de bietet drei zentrale Leistungen an: Sie vermittelt Lösungen für Ladesysteme im öffentlichen, halb-öffentlichen und privaten Raum. Sie stellt mit ihrem Ladestationsinformationssystem die Software zur Administration und Betreuung der Ladeinfrastruktur bereit. Und sie bietet ein lebendiges Netzwerk, in dem Experten- und Praxiswissen in Form von Beratung, Schulungen und Veranstaltungen ausgetauscht wird.